WLAN im Auto: Deine Verbindung unterwegs

Es gibt nichts Schöneres, als auf einer langen Autofahrt das Internet zu nutzen, um deine Lieblingsserien zu streamen oder mit Freunden online zu chatten. Mit WLAN im Auto ist das jetzt möglich und auch gar...

Es gibt nichts Schöneres, als auf einer langen Autofahrt das Internet zu nutzen, um deine Lieblingsserien zu streamen oder mit Freunden online zu chatten. Mit WLAN im Auto ist das jetzt möglich und auch gar nicht mehr teuer. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über die Kosten, den Verbindungsaufbau und die Möglichkeiten von WLAN im Auto.

Die Kosten für WLAN im Auto

Bevor du WLAN im Auto nutzen kannst, benötigst du natürlich einen passenden Datentarif. Die Kosten setzen sich aus einmaligen und monatlichen Beträgen zusammen. Die Anschaffung eines WLAN-Hotspots kostet in der Regel zwischen 40-70 Euro. Allerdings beinhaltet dies lediglich die Hardware. Für die Datenverbindung benötigst du zusätzlich einen Datentarif. Die monatlichen Kosten hängen dabei von deinem Datenvolumen und dem bevorzugten Netzwerk ab. Tarife im D-Netz sind oft teurer als im O2-Netzwerk. Günstige Tarife starten bereits ab 5-6 Euro im Monat, während höheres Datenvolumen auch mehr kosten kann.

Der Verbindungsaufbau...

Sobald du deinen WLAN-Router mit dem Auto verbunden hast, kannst du einfach losfahren und das Gerät einschalten. Schon kannst du WLAN im Auto genießen. Einige WLAN-Hotspots verfügen sogar über integrierte Akkus, sodass du sie auch nutzen kannst, wenn das Auto nur in der Garage steht. Allerdings empfehlen wir dir, die Variante zu wählen, bei der du den Zigarrenanzünder nutzt oder am besten beides kombinierst.

... und die Möglichkeiten

Sobald die Verbindung steht, kannst du das WLAN im Auto in vollen Zügen genießen. Beachte jedoch die Anzahl der Personen, die das WLAN nutzen möchten. Sind es nur wenige Personen, wird auch schwächere Hardware keine Probleme verursachen. Bei Familienausflügen mit vielen Nutzern musst du jedoch auf das maximale Nutzerlimit achten. Ein typischer WLAN-Router ermöglicht beispielsweise den Zugang für bis zu zehn Personen.

Frau mit Kind im Auto, Tablet via WLAN Frau mit Kind im Auto, Tablet via WLAN

Ein weiteres wichtiges Kriterium für den Tarif ist das verfügbare Volumen. Wenn du beispielsweise mit Kindern unterwegs bist, möchtest du sicherstellen, dass das Volumen ausreicht, um stundenlanges Surfen zu ermöglichen. Plane daher lieber etwas mehr Volumen ein, um auf der sicheren Seite zu sein.

Surfsticks als Alternative

Für alleinreisende Personen oder Mitfahrer im Auto kann ein klassischer Surfstick eine interessante Alternative sein. Dieser wird von einigen Anbietern direkt mit dem Tarif angeboten. Der Surfstick wird einfach in den USB-Anschluss des Laptops gesteckt und nach der Installation der Treiber kannst du sofort loslegen. Beachte jedoch, dass du bei der Nutzung eines Surfsticks normalerweise auf ein einziges Gerät beschränkt bist. Eine Ausnahme bilden Surfsticks mit WLAN-Funktion, mit denen du einen mobilen Hotspot einrichten kannst, um mehrere Geräte gleichzeitig zu nutzen.

Welche Geschwindigkeiten kann ich erwarten?

Die Geschwindigkeit von WLAN im Auto hängt stark von den Gegebenheiten in deiner Region ab. Das Modell deines WLAN-Routers spielt dabei keine Rolle, sondern die Qualität des Tarifs und das Netzwerk des Anbieters. Bei deinen Reisen solltest du die Netzabdeckungskarten der verschiedenen Mobilfunkbetreiber im Internet prüfen, um herauszufinden, wo du LTE-Geschwindigkeiten erwarten kannst und wo nur UMTS verfügbar ist.

Netzausbau Deutschlandkarte Netzausbau Deutschlandkarte

Natürlich solltest du bedenken, dass die Geschwindigkeit von WLAN im Auto nicht mit der Geschwindigkeit deines DSL-Anschlusses zu Hause vergleichbar ist. Dennoch ist die Geschwindigkeit ausreichend, um zu surfen, soziale Netzwerke zu nutzen oder Musik zu streamen. Bei größeren Downloads oder Streams besteht jedoch das Risiko, dass die Verbindung abbricht, wenn du in ein Funkloch kommst.

Autos mit bereits eingebautem WLAN

Einige Automobilhersteller bieten mittlerweile die Möglichkeit, WLAN standardmäßig in ihre Fahrzeuge zu integrieren. Bei Tesla kann das eingebaute WLAN-Modul jedoch derzeit nicht als Hotspot genutzt werden, sodass du auf andere Lösungen zurückgreifen musst. Opel bietet den Service OnStar an, mit dem du den WLAN-Hotspot nutzen kannst, nachdem du dich bei einem Opel-Partner registriert hast. Bei Ford kannst du über SYNC bzw. SYNC2, ähnlich wie bei Tesla, einen WLAN-Hotspot mit einem vorhandenen Mobilfunkgerät einrichten. Für eine WLAN-Nutzung wie oben beschrieben, musst du derzeit jedoch eine Nachrüstlösung in Betracht ziehen. Audi bietet mit Audi connect einen WLAN-Hotspot in ihren Fahrzeugen, der die gleichzeitige Verbindung von bis zu acht Geräten ermöglicht.

Fazit

WLAN im Auto kann sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich äußerst praktisch sein. Der Einstieg ist heutzutage relativ günstig und die Datentarife belasten dein Budget nicht übermäßig. Gönn dir einen LTE-Hotspot mit passendem Datentarif und genieße schnelles Internet, egal wo du gerade bist. WLAN im Auto ist nicht nur auf Fahrten beschränkt, sondern ermöglicht dir auch an einem See, im Park oder an anderen schönen Orten schnelles Surfen.

Weitere Ratgeber

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

1